Mittwoch, 16. August 2017

Passion Of Kill: Darryl und Nika (Books Of Passion 2) von Emma Smith

(Quelle: www.amazon.de)

Infos zum Buch:

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 755 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 237 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
ASIN: B074RH4ZYQ
Preis: € 1,99 (Stand: 16.08.17)



🔫 Kurzbeschreibung:

Er ist der Boss des gefährlichsten Mafia-Clans der Ostküste - Sie die unglückliche Tochter seines größten Erzfeindes.

Nika Vulkova hasst ihr Leben. Sie hat zwar alles, was man sich für Geld kaufen kann, aber keine Freunde, kein Familienleben, sie steht ständig unter dem Schutz der Mafiosi. Nika ist wütend auf alles und jeden. Und es trägt nicht unbedingt zu ihrer guten Laune bei, dass ihr Vater sie ungefragt mit dem wohl kaltblütigsten Kerl der Vereinigten Staaten verheiraten will. Einfach so – aber auch mit Kalkül. Denn sein Plan ist, durch die Heirat den Frieden zwischen den beiden Banden zu sichern.

Darryl Wood, der zukünftige Ehemann, hat kein Herz, kennt kein Erbarmen. So kennen ihn seine Leute, so fürchten ihn seine Gegner. Ihm ist das nur recht, denn diesen Mythos um seine Person hat er gezielt aufgebaut. 
Der Deal zwischen ihm und Nikas Vater klang verführerisch: Er bekommt nicht nur die Tochter seines bisherigen Erzfeindes, sondern auch noch die uneingeschränkte Macht über dessen Gebiet, und es gäbe keine Revierkämpfe zwischen den Clans mehr. 
Doch Darryl hat sich in einem Punkt verrechnet: Nika hat ihren eigenen Kopf …


🔫 Beurteilung:

Dieses Buch bildet den zweiten Teil der Books Of Passion-Trilogie von Sara Rivers, Emma Smith und Samantha J. Green.
Sara Rivers „Passion Of Fight“ war bereits ein grandioser Auftakt (die Rezi findet ihr auf unserem Blog) und dieses Mal bietet uns Emma Smith mit „Passion Of Kill“ auch wieder ein spannendes Lesevergnügen mit einem verwegenen Bad Boy. Samantha J. Greens Werk „Passion Of Pay“ erscheint im Oktober diesen Jahres.
Jedes der drei Bücher bietet eine in sich abgeschlossene Story. Man erkennt lediglich in Nebenhandlungen die eine oder andere Figur wieder, was ich sehr sympathisch finde.
Ich bin begeistert von der Idee der drei Autorinnen zu diesem Projekt.




Darryl Wood, Mafiaboss und Nika Vulkova, die Tochter seines ärgsten Feindes…
Ein Vater, der seine eigene Tochter für eigene Zwecke verkauft. Allerdings hat diese Tochter durchaus einen eigenen Kopf und eigene Wertvorstellungen, auch wenn ihr Vater ihr diese zeitlebens versucht hat auszutreiben.
Micael Vulkova ist zwar als Mafiaboss durchaus erfolgreich, aber als Vater ein Totalversager.
Ich stelle es mir sehr schwer vor, einen Charakter wie Darryl zu kreieren. Er ist ein Mafiaboss mit allem, was dazu gehört.
Gleichzeitig hat er aber auch ein gutes Herz, Güte und Mitgefühl. Und ein ausgeprägtes Ehrgefühl.
Er wurde sozusagen in das Mafia-Leben hineingeboren. Einige schlimme Ereignisse ebneten dann seinen Weg zu seinem „beruflichen Werdegang“.
Ohne zu beschönigen, wie und was er arbeitet, hat die Autorin sehr schön und raffiniert seine guten Seiten herausgearbeitet, sodass Darryl dem Leser fast schon unwillkürlich sympathisch wird.

Nika ist die Art von Protagonistin, die ich am liebsten habe: Stark, couragiert, mutig und mit einem großen guten Herzen. Als Tochter des russischen Oberhauptes der Mafia, der sie bedenkenlos an seinen ärgsten Feind verkauft, sind die Umstände, unter denen sie leben muss (zunächst) denkbar ungemütlich.
Sie kämpft wie eine Löwin und hat die Gabe, dennoch auf ihr Herz zu hören.

Es hat mir sehr gut gefallen, wie durch die Interaktionen zwischen Nika und Darryl und auch durch die ganze Geschichte an sich deutlich wird, wie viele Grauzonen das Leben bietet. Die Liebe, das Leben sind in den seltensten Fällen klar schwarz oder weiß. Aber auch oder gerade in diesen Grauzonen, ohne Blümchen, Herzchen, sondern vielmehr in einer Atmosphäre der Gewalt, liebt und lebt man und ist glücklich. Und in dieser Geschichte sorgt besonders Nika dafür, dass das „Grau“ immer wieder einen ordentlichen Klecks „Weiß“bekommt.

Mit „Passion Of Kill“ hatte Emma Smith eine Geschichte erschaffen, die wunderbar stimmig und abgerundet ist.
Dabei ist es spannend, leidenschaftlich, heiß, berührend und auch durchaus blutig und mitunter überraschend.

Das Lesen hat mir großen Spaß gemacht! Vielen Dank, liebe Emma Smith, für die kurzweiligen Lesestunden!

Jeder, der eine Geschichte einer wundervollen, leidenschaftlichen Liebe in einer harten Atmosphäre mit wenig paradiesischen Eigenschaften zu schätzen weiß, sollte an diesem Buch nicht achtlos vorbeigehen.

5 von 5 Glocks 🔫🔫🔫🔫🔫 für dieses Werk!

Eure Melo 💚




Donnerstag, 3. August 2017

Back & Beyond von Clannon Miller


(Quelle: www.amazon.de)

Infos zum Buch:

Format: Kindle Edition
Dateigröße / Seitenzahl der Print-Ausgabe: 3138 KB / 464 Seiten
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00U1R0296
Preis: 3,99 € (Amazon, Stand: 03.08.2017)

Kurzbeschreibung:

Doktor Anna Lennarts ist zwar eine brillante Wissenschaftlerin, aber ihr Leben geht gerade total den Bach runter. Arbeitslos, pleite und mit gebrochenem Herzen bewirbt sie sich auf eine ominöse Stelle in Australien. Sie ahnt nicht, dass sie einen Job auf einer einsamen Rinderfarm mitten im Nirgendwo antreten wird. 
Man sollte vielleicht erwähnen, dass Pferde, Kühe und Kinder zu Annas natürlichen Feinden zählen. Ach ja, und nicht zu vergessen: Männer. Den Männern und der Liebe hat Anna eigentlich für immer abgeschworen, bis sie Robert Bendrich trifft, den größten Outback-Macho überhaupt. 
Die Katastrophe scheint vorprogrammiert, und Annas Abenteuer beginnt … 

 

Beurteilung:

Die Geschichte spielt im Jahr 1989. Zu einer Zeit also, als Handy, WWW und Co. noch in den Kinderschuhen steckten und im Alltag der Allgemeinheit nicht zu finden waren.

Doktor Anna Lennarts, unsere Protagonistin, verfügt über einen beeindruckenden Lebenslauf, ist mit ihren 25 Jahren eine promovierte Koryphäe im Bereich der mittelalterlichen Archäologie und entspricht auch insgesamt dem Bild, das man sich von einer schrulligen Professorin machen würde. Sie ist naiv und rücksichtsvoll in einem Ausmaß, dass es nahezu an Selbstkasteiung grenzt. So kompetent sie fachlich auch ist, so wenig kann sie sich sozial behaupten.

All diese Eigenschaften und ein rückgratloser Professor sorgen dafür, dass sie plötzlich ohne Job, ohne Geld und mit gebrochenem Herzen dasteht.
Nach diesem Fiasko entschließt Anna sich – nach einem nicht sehr freundlichen Schubser durch ihren zweifelhaften, aber einzigen Freund Paul – zunächst zu einem optischen Neuanfang. Und siehe da: aus der schrulligen Professorin wird umgehend eine besonders attraktive junge Frau.

Während eines wenig erfolgreichen Aufenthaltes auf dem Bauernhof ihres Vaters (der nebenbei auch noch zeigt, dass sie absolut nicht praktisch veranlagt ist) erhält Anna neben einigen Absagen auch überraschende Post aus Australien. Diese beinhaltet Geld, ein Flugticket nach Down Under und einen Brief, der sich als Zusage auf eine Bewerbung herausstellt.
In ihrer Verzweiflung gepaart mit einer Anwandlung von Galgenhumor hatte Anna auf eine Annonce geantwortet, in der eine Haushälterin und eine Betreuerin für 4 (!) Kinder gesucht wird.
Während Anna ihre Bewerbung schon vergessen oder auch verdrängt hatte, ist diese nun die einzige, auf die sie eine Zusage erhalten hat. Ironie des Schicksals…
Aus Mangel an Alternativen und vom Mut der Verzweiflung getrieben, beschließt sie das Ticket zu nutzen: Auf nach Australien! Ein kompletter Neuanfang!
Gut, dass sie noch nicht ahnt, was da alles auf sie zu kommt. Sehr viel Glück, sehr viele Herausforderung, Liebe, Schicksalsschläge…
Wie wird unsere weltfremde Protagonistin das alles meistern?

Die Entwicklung von Anna in dieser Geschichte ist bemerkenswert und gefällt mir sehr gut.
Während sie anfangs ein zurückgezogenes, ruhiges Leben innerhalb ihrer kleinen Komfortzone führt, entdeckt sie im Outback, was alles in ihr steckt, wer sie wirklich ist.
Sie wird mehrfach ins kalte Wasser geworfen und meistert die Situationen auf überraschende, sympathische und zuweilen lustige Weise.

Als das unbarmherzige Schicksal in ihr Leben findet, zeigt sie in ihrem Leid und immensem Kummer, wie reif sie geworden ist und dass sie durchaus auch alleine zu recht kommt. Mit schmerzendem Herzen und immer neuen Knüppeln, die ihr das Schicksal zwischen die Beine wirft, kämpft sie dennoch immer weiter.

Der Mann der Story, Robert Bendrich, ist ein Outback-Macho, wie man ihn sich kaum schöner vorstellen könnte. Stur, herrisch und zu allem Überfluss auch noch besonders gutaussehend – als Annas Boss also nicht die ideale Besetzung. Daher verwundert es kaum, dass die beiden bereits nach kurzer Zeit eine eher außergewöhnliche Arbeitgeber-Angestellten-Beziehung führen.

Allerdings hat der sagenhafte Mr Bendrich auch einiges mehr als Adonis- und Macho-Qualitäten zu bieten.
Er hat sich seinen Erfolg hart erarbeitet und auch, wenn er mitunter recht harsch wirkt, schlägt ein aufrichtiges, großes, gutes Herz in seiner Brust. Einige Etappen seines Lebens haben jedoch zielsicher eine Mauer um sein Herz gebaut.
Es ist wundervoll, im Verlaufe der Geschichte zu beobachten, wie diese Mauer gegen jede Wehr anfängt zu bröckeln und man einen Blick auf seine wertvollen Charaktereigenschaften erhält.

Und die Kinder… ach, die Kinder! Sie sind weder still, noch adrett und auch nur in Ausnahmefällen besonders liebreizend. Aber sie sind zum Dahinschmelzen liebenswert. Jedes einzelne!

Eine Nebenfigur, die ich auch besonders gelungen finde, ist die der Frau Mitschele, der Vermieterin von Anna zu Beginn der Geschichte.
Mit ihrer praktischen Art, ihrem Herz auf der Zunge, ist sie Anna eine größere Hilfe als man zunächst ahnen kann.
Sie ist insgesamt so schön kreiert, dass sie mir trotz ihrer vergleichsweise kleinen Rolle in der Geschichte in Kopf und Herz präsent geblieben ist.

Abgerundet wird diese wundervolle Geschichte durch den Schauplatz: tiefstes Australien. Clannon Miller hat das Gefühl für die Umgebung wunderbar in die Geschichte eingebettet. Ich hatte vorher wenig Bezug zu Australien, habe nun aber ein Gefühl für den Kontinent bekommen und eine vage Ahnung des Zaubers, den dieser verströmt.

Dieses Buch möchte ich allen, die gerne Liebesromane zum Lachen, Weinen und Träumen lesen, wärmstens ans Herz legen!

5 von 5 Whisky-Gläsern!


Eure Melo 💚


Mittwoch, 2. August 2017

Cappuccino für Zwei von Ella Green

(Quelle: www.amazon.de)

Infos zum Buch:

Dateilgröße / Seitenzahl der Printausgabe: 2208 KB / 258 Seiten
Verkauf durch Amazon Media EU S.à.r.l.
ASIN: B0745D4SPK
Preis: 0,99 € (Stand: 02.08.17)

🍥 Kurzbeschreibung:

Lizzy Franklin ist eine Frau mit Kurven, der das Herz auf üble Weise gebrochen wurde. Um einen Neustart zu beginnen, fängt sie eine Abnehmkur fernab ihrer Heimat Melfort an. Doch unerwartet schleicht sich ihr Herzensbrecher Christopher O’Reily wieder in ihr Leben. Zwischen Spinning, Aerobic und einem straffen Ernährungsplan quälen sie nun die Gedanken an ihn. Aber nicht nur Christopher hat Interesse an ihr, sondern auch Sean Miller, ein Stammgast ihres Cafés Little Cupcake. Als plötzlich ihr Leben vor einem Scheiterhaufen steht ist sie froh, eine Schulter zum Anlehnen zu haben. Wer gibt ihr Halt und fängt sie in dieser schweren Zeit auf? Welchem der beiden Männern gibt sie eine Chance auf die Liebe? Wer lässt ihr Herz höherschlagen? Christopher oder Sean? Und warum taucht urplötzlich ihr Vater in Melfort auf?


🍥 Beurteilung: 

Nachdem ich mich schon seit dem ersten Teil in Melfort zu Hause fühle, habe ich mich sehr auf den dritten Teil der Melfort-Reihe gefreut.
Und Ella Green hat mich erneut nicht enttäuscht.

In diesem geht es um Lizzy, die uns schon als liebenswerte, quirlige Nebenfigur in den ersten beiden Melfort-Geschichten begegnet.
Beim Lesen drängte sich mir zu ihrer Person immer folgender Satz auf: „Wer ein Herz aus Gold hat, kann nicht wenig wiegen!“
Sie ist keine Gazelle, aber eine hübsche Frau, die auch ordentlich was zu bieten hat.
Sie betreibt in Melfort erfolgreich das Cafe „Little Cupcake“, ist humorvoll, stark, clever und steht für alles und jeden ein, das/den sie liebt.

Diese Geschichte bietet in hinreißender Weise eine Person, die man verabscheuen kann, eine Protagonistin, die man direkt in die Familie aufnehmen würde und auch einen Mann, den man durchaus anhimmeln kann.

Lizzys Figurproblem wird hier wirklich schön thematisiert und authentisch vermittelt. Und das ganz ohne, dass es die ganze Story hindurch als Makel dargestellt wird. Ganz im Gegenteil.
Ich spüre Lizzys Selbstzweifel ebenso wie ihre Stärke und ihr Herz, das viel Liebe schenken kann.
Sie wird zwar bei ihrem Vorhaben, die Abnehmkur zu machen, unterstützt und dennoch wird ihr von verschiedenen Stellen deutlich signalisiert, dass sie schön ist, eben so wie sie ist und der Weg zum wahren Glück nicht in einer Abnehmkur zu finden ist.

Wie schon viele vor mir erwähnt haben, ist der Schreibstil von Ella Green gewohnt flüssig und leicht.
Dabei scheut sie sich niemals, die Dinge beim Namen zu nennen und trifft damit den Nerv beim Leser.

Die Geschichte fühlt sich einfach schön und rund an, ohne dass sie an Authentizität verliert.
Wir bekommen Liebe, Leben und Drama und werden auch in Melfort 3 wieder glücklich gemacht.
Danke, liebe Ella Green.

Wer also eine schöne, entspannende, dabei aber niemals langweilige Lektüre für den Sommer sucht, die Liebe, Spannung, Drama und das pure Leben bietet, sollte Mefort 3 auf jeden Fall lesen.

Wer die ersten beiden Teile auch noch lesen möchte, sollte das aber vor Teil 3 tun. Denn auch die Geschichten sind wundervoll und so spoilert man sich nicht selbst. Die Storys sind zwar in sich abgeschlossen und unabhängig lesbar. Aber in Teil 3 erfährt man einiges, was man sich beim Lesen des ersten und zweiten Teiles genussvoller zu Gemüte führen kann.

Zum Schluss bleibt mir mit seligem Lächeln nur noch Folgendes zu sagen:


5 von 5 Cupcakes
für Ella Greens Cappuccino für Zwei


Eure Melo 💚